Frankreich

Betrieb Jean Fréon Élagage, Frankreich

Zum Betrieb

Gründungsjahr

1967

Mitarbeiter

Insgesamt rund 100 Personen, davon fünf im landwirtschaftlichen Betrieb

Viehhaltung

100 Milchkühe

Landwirtschaftliche Nutzfläche

550 Hektar Ackerbau

300 Hektar Weideland

Fruchtfolge

Weizen, Raps, Hafer, Weizen, Mais

Bodenbeschaffenheit

Schluff

30% Lehm-Kalk-Boden mit Silex-Anteil (Feuerstein)

Niederschlagsmenge pro Jahr

800 bis 900 mm

Maschinenbesatz

200 Maschinen insgesamt, davon 97 CLAAS Traktoren

Zu Frankreich

Bevölkerung

Ca. 64 Millionen Einwohner

Fläche

Ca. 55,4 Millionen Hektar

Landwirtschaftliche Nutzfläche

Ca. 27,3 Millionen Hektar

Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe

Ca. 520.000

Durchschnittliche Betriebsgröße

Ca. 52 Hektar

„Ich liebe es, unterwegs zu sein und neue Aufträge aufzutun.“

 

Sein Herz hängt zwar an der Landwirtschaft, denn er liebt die Natur und die Wälder, doch meistens ist Jean Fréon auf den Straßen Frankreichs unterwegs. Er fährt rund 150.000 Kilometer im Jahr, um Kunden zu besuchen und neue Aufträge zu akquirieren. Sein Unternehmen Jean Fréon Élagage bietet unter anderem Holzfällungs- und Rodungsarbeiten, Bodenbearbeitung, Mäh- und Baumpflegearbeiten an Straßen- und Autobahnrändern, in Wäldern und Parks, auf Militärgeländen und Baustellen der französischen Eisenbahngesellschaft (SNCF) an. Darüber hinaus übernimmt er in Lohnarbeit für andere Betriebe die Aussaat (ca. 1.000 ha pro Jahr) sowie das Pressen (ca. 12.000 Quaderballen pro Jahr). „All dies gehört zu unseren Möglichkeiten und Kompetenzen“, sagt der Inhaber, der im Unternehmen für das Kaufmännische und die Akquise zuständig ist, mit spürbarer Begeisterung: „Ich liebe es, unterwegs zu sein und neue Aufträge aufzutun.“

„Noch heute ist mein Maschinenlieferant derselbe wie damals, der CLAAS-Vertragshändler in Mortagne.“

 

„Natürlich, wir haben auch andere Produkte als die von CLAAS, denn der Wald ist etwas Spezielles, etwas völlig Anderes; doch alles, was mit Landwirtschaft zu tun hat, ist von CLAAS“ sagt Jean Fréon. Dass sein Unternehmen sich so entwickelt hat, hat mit persönlichem Einsatz und Schicksal zu tun. „Als ich mir vor 50 Jahren den ersten Traktor gekauft habe, war das noch ein Renault-Händler. Die Zeiten waren schwer, aber der Lieferant hat mir vertraut. Dann ging es bei uns immer weiter voran und wir haben uns immer mehr vergrößert. Noch heute ist mein Maschinenlieferant derselbe wie damals, der CLAAS-Vertragshändler in Mortagne.“ Ein Wechsel kommt nicht infrage. „Wir bleiben bei CLAAS, weil wir dort eine sehr gute Betreuung und einen einwandfreien Kundendienst erfahren. Es besteht einfach ein Vertrauensverhältnis zwischen dem Händler und uns“ erklärt Jean Fréon.

 

Beide Männer sind begeistert von dem, was sie tun. Für sie ist das Kernstück der Arbeit die Ernte. Sie ist die Frucht der Arbeit, die sie das ganze Jahr über leisten. „In unserem Geschäft gibt die Natur den Ton an. Also muss man sich danach richten. Einen Terminplan gibt es nicht, aber immer vollstes Vertrauen.“ fasst Jean Freon es zusammen.


Bildergalerie


Making Of - Hinter den Kulissen