Niederlande

Betrieb van Dun, Rutten, Niederlande

Zum Betrieb

Besteht seit dem Jahr

1981

Viehhaltung

-

Mitarbeiter

35

Landwirtschaftliche Nutzfläche

Reiner Lohnbetrieb

Fruchtfolge

-

Bodenbeschaffenheit

Mischung aus Sand und Kley

Niederschlagsmenge pro Jahr

800 mm

Maschinenbesatz

31 Selbstfahrende Maschinen, davon 20 Erntemaschinen. 25 Traktoren, davon

3 ARES 679

1 ARION 420

1 ARION 430

3 ARION 530

2 ARION 550

4 ARION 640

1 ARION 650

2 AXION 840

Des Weiteren rund 100 Anbaugeräte.

Zu den Niederlanden

Bevölkerung

16,9 Mio. Einwohner

Fläche

4,15 Mio. Hektar

Landwirtschaftliche Nutzfläche

1,8 Mio. Hektar

Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe

Ca. 72.300

Durchschnittliche Betriebsgröße

Ca. 26 ha

„Unsere Kunden sind ein Stück unseres Lebenswerkes.“

 

„Die hier tätigen Betriebe sind sehr unterschiedlich und das bringt ein enorm breites Spektrum an Aufgaben mit sich, die wir für unsere Kunden verrichten können“, so Kees van Dun. Rund 500 Kunden verschiedenster Größe und Couleur zählen zu den Auftraggebern des „Loonbedrijf Van Dun BV“, eines familiengeführten Lohnunternehmens, das vom Hauptstandort in Rutten und zwei weiteren Unternehmensstandorten in Espel und Blokzijl seine Kunden bedient.

 

Kees van Dun gehört zum Typ Unternehmer, die die Augen offenhalten und Gelegenheiten wahrzunehmen wissen. Schon seine Eltern hatten einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb, den sein Bruder übernahm. So begann er nach dem Abschluss der Landwirtschaftsschule 1979, mit gerade einmal 19 Jahren, als Kleinunternehmer Drainagen zu spülen. Nach und nach ergaben sich Gelegenheiten, andere Betriebe zu übernehmen und die Veränderungen in der Landwirtschaft für das eigene Wachstum zu nutzen. „Unsere Kunden sind ein Stück unseres Lebenswerkes. Wir sehen, wie die Kunden wachsen, sich entwickeln, und daran mitzuarbeiten, das inspiriert mich.“

„Der jüngste Mitarbeiter ist ebenso wichtig wie der älteste.“

 

„Ein gutes Arbeitsumfeld zu schaffen“, liegt dem Unternehmer am Herzen, und dazu gehöre auch die moderne Ausstattung, aber vor allem, dass alle gleich behandelt werden. Kees van Dun: „Der jüngste Mitarbeiter ist ebenso wichtig wie der älteste.“ Er vertraut seinen Mitarbeitern. Was er dafür verlangt, sind insbesondere „ein gutes Einfühlungsvermögen in unsere Kunden und das sie mitdenken.“ Dabei ist dem Betriebsinhaber ein engagierter, offener und kommunikativer Umgang mit den Kunden sehr wichtig.

 

Die Mitarbeiter werden überwiegend per Mobiltelefon von zwei Disponenten gesteuert. Neben exzellenter Fachkenntnis zählt daher nicht zuletzt die Logistik zu den Kernkompetenzen des Betriebs. „Die Maschinen und Menschen müssen zur rechten Zeit am richtigen Ort, also beim Kunden sein“, betont Kees van Dun. Die besten Tage seien die, „wenn viel zu tun ist und die Planung am Ende des Tages funktioniert hat.“ Denn für ihn bedeutet gute Arbeit, dass seine Kunden finden, dass es gute Arbeit ist.


Bildergalerie


Making Of - Hinter den Kulissen