In der neuen LEXION und TRION Kabine gibt es deut lich mehr Bewegungs freiheit für Kopf Schultern und Beine des Fahrers Vorsatzgerät weg nach rechts unten wenden Die Einstellung der Maschinenfunktionen erfolgte über einen Drehstufenschalter sowie eine Vielzahl von Tastenschaltern Für die damalige Zeit war dieses Bedienkonzept das Nonplusultra schlechthin Wie es dem Fahrer am besten passt Natürlich ist die Entwicklung auch hier weitergegangen So ist die Armlehne bereits seit einigen Jahren fest in den Fahrersitz integriert sodass sie sich parallel zu den Schwingungen des Sitzes auf und nieder bewegt Währenddessen ruht der rechte Fahrerarm ganz entspannt auf der Armlehne und der Fahrer muss nur noch drei Finger bewegen um den CMOTION Fahr hebel zu bedienen Ein Seitwärtsblick auf den CEBIS Monitor ist nicht mehr erforderlich weil der Monitor vor der Armlehne positioniert ist Er lässt sich horizontal und vertikal verstellen so wie es am besten ins persönliche Blickfeld des Fahrers passt Der CEBIS Bildschirm ist mit einer Diagonalen von 12 Zoll deut lich größer als früher und mit einer Touch Funktion ausgestattet Deshalb kann die Bedienung der Maschinenfunktionen heute wahlweise direkt über einen Fingerdruck auf den Touch Bild schirm oder über einen Dreh Drückschalter auf der Armlehne bzw über Direktzugriffstasten für die Dreschwerks und Rei nigungseinstellungen erfolgen Damit die zahlreichen Automa tikfunktionen der Maschine angezeigt und überwacht werden können gibt es zudem einen zweiten variabel montierbaren Monitor So wie die CLAAS Ingenieure immer wieder nutzbringende In novationen für die Fahrerkabinen entwickelt haben darf man gespannt sein wohin die Entwicklung in den nächsten Jahren geht Ob der Fahrer zukünftig vielleicht nur noch seine Stimme braucht um die Maschine zu steuern oder irgendwann einmal auch gar nicht mehr auf der Maschine sitzen muss Man weiß es heute noch nicht Sicher ist nur Die Entwicklung wird auch hier in den nächsten 25 Jahren nicht stillstehen So läuft derzeit z B das Forschungsprojekt Fahrerkabine 4 0 am Karlsruher Institut für Technologie KIT Unter der Annah me dass der Automatisierungstrend weiter fortbesteht soll eine Mensch Maschinen Schnittstelle entwickelt werden mit deren Hilfe der Fahrer neben den Kernaufgaben im Mähdre scher auch andere Tätigkeiten erledigen kann So könnte er vom Mähdrescher aus z B Systeme auf dem Hof steuern und kontrollieren Dokumente bzw bewegte Bilder anschauen oder E Mails bearbeiten Moritz Kraft Produktmanager Mähdrescher Nur wenn sich der Fahrer in der Kabine wohlfühlt holt er das Beste aus seinem Drescher raus 2022 10 000 mal X10 Kabine Mit der Typenbezeichnung X10 verkauft CLAAS die Modulkabine auch an andere Landmaschi nenhersteller So gibt es derzeit insgesamt 40 Kunden überall auf der Welt darunter Grim me Agrifac Amazone Horsch Ploeger und Ver vaet die eigene Erntemaschinen ebenfalls mit der X10 Kabine ausrüsten Am 5 Januar 2022 gab es ein rundes Jubiläum Da waren es genau 10 000 Stück dieser X10 Kabine die CLAAS seit 2010 für andere Hersteller gebaut hat 11TRENDS 04 2022

Vorschau CLAAS Trends 4-2022 Seite 11
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.