Wichtiger als der Ertrag ist bei Braugerste aber die Qualität der Ernte Das weiß auch Alexander Krenz Fo to s R at sh er rn B ra ue re i Gutes Bier beginnt hier Wahrscheinlich kommt so mancher Tourist auf Rügen ins Grübeln wenn er diesen Spruch auf den drei LEXION Mäh dreschern der Agrargesellschaft Süd Rügen mbH liest Bier und Getreidedrusch das geht nicht für jeden sofort zusammen Genau das ist eines unserer Kommunikationsziele sagt Niklas Nordmann Mitglied der Geschäftsführung der Ratsherrn Braue rei in Hamburg die hinter dem speziellen LEXION Design steckt Wir wollen natürlich für unser Produkt werben aber auch da rauf aufmerksam machen was in einem guten Bier steckt und woher die Rohstoffe dafür kommen Dass der Rohstoff Braugerste im Jahr 2022 erstmals komplett von der Agrargesellschaft Süd Rügen mbH kommt ist kein Zufall Denn der Eigentümer der Brauerei die Familie Nord mann ist auch Mitteilhaber des landwirtschaftlichen Betriebs mit knapp 3 000 Hektar Fläche Gleichzeitig ist es der Familie ein Anliegen regionale Wertschöpfungsketten wiederzubeleben und sie möglichst nachhaltig zu gestalten Alles aus einer Hand Besonders bei der Braugerste gab es da viel zu tun Die Anbau schwerpunkte liegen in Osteuropa und Frankreich Doch häufig lassen sich die Herkünfte nicht eindeutig zurückverfolgen Wir möchten aber genau wissen wo unser Rohstoff herkommt sagt Niklas Nordmann Deshalb beschloss die Geschäftsführung den Anbau selbst in die Hand zu nehmen und nach Rügen zu verlagern Für den geplanten Jahresausstoß von etwa 55 000 Hektolitern Bier wur den 175 Hektar Braugerste angebaut Betriebsleiter Alexander Krenz rechnet mit Erträgen von 6 5 bis zu 8 Tonnen pro Hektar mit denen die benötigte Malzmenge für ein Braujahr erzeugt werden kann Wichtiger als der Ertrag ist bei Braugerste aber die Qualität der Ernte Das weiß auch Alexander Krenz der den Pflanzenbau der Agrargesellschaft Süd Rügen mbH leitet Er ist dafür ver antwortlich dass die Qualitäten der Gerste stimmen Doch ob wohl er seit 15 Jahren Braugerste anbaut ist das nach seiner Erfahrung immer wieder eine Herausforderung Selbst wenn man alles richtig macht bleibt der Einfluss der Witterung sagt Krenz und da hat jedes Jahr seine Tücken Die Qualität muss stimmen Das wichtigste Qualitätsziel bei Braugerste ist ein niedriger Pro teingehalt zwischen 9 5 und 11 5 Prozent Denn zu viel Protein beeinträchtigt die biologischen Prozesse beim Mälzen Doch obwohl Krenz mit 100 bis 120 Kilogramm Stickstoff zurückhal tend düngt hat er die N Versorgung nie ganz unter Kontrolle Je nach Vorfrucht Temperatur und Bodengüte können pro Hektar schon mal 30 Kilogramm mehr oder weniger freigesetzt werden sagt der Ackerbauprofi 14 TRENDS 04 2022

Vorschau CLAAS Trends 4-2022 Seite 14
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.