Kraft ohne Ende Radlader Die mittlere TORION Baureihe hat an Kraft gewonnen Welche Änderungen an den neuen Mittelklassemodellen genau vorgenom men wurden beantwortet Ferdinand Ehle Produktmanagement und Vertrieb CLAAS Ladetechnik Seit 2018 bietet CLAAS über eine Kooperation mit Lieb herr in zahlreichen europäischen Märkten Radlader für den Agrarbereich an Drei Baureihen mit 11 Modellen decken dabei Einsatzgewichte von 4 5 20 t und Motorleistun gen von 46 bis 245 PS ab Bis heute wurden bereits mehr als 1 000 Einheiten ausgeliefert TRENDS Bereits vor zwei Jahren bekamen die großen TORION Modelle einen verstärkten Vorderwagen und mehr Hubkraft Jetzt sind die mittleren Modelle überar beitet worden Ferdinand Ehle Das ist richtig Die Ingenieure entwickelten beispielsweise eine neue Z Kinematik Sie zeichnet sich durch verstärkte und verlängerte Hubarme mit größeren Hydraulik zylindern und stärkeren Hydraulikpumpen aus Dadurch werden Hubkraft und Überladehöhe gesteigert Die Parallelführung wird über einen Drehwinkelsensor am Kippzylinder gesteuert und kann bei Bedarf über einen Knopfdruck in der Kabine aktiviert oder deaktiviert werden TRENDS Wie wirkt sich das bei der Arbeit aus Ehle Vor allem im unteren Hubbereich steht den Radladern dadurch deutlich mehr Kraft zur Verfügung Es können größere Schaufelvolumen genutzt werden Mit Leichtgutschaufel stehen bis zu 4 5 m3 bei hohem Schüttgewicht und bis zu 7 m3 bei nied rigem Schüttgewicht zur Verfügung mit der Hochkippschaufel bis zu 4 5 m3 TRENDS Auch der Vorderwagen wurde verstärkt Ehle Ja das ist notwendig um die höheren Hub und Aus brechkräfte aufnehmen zu können Dazu gehören Verstärkun gen am neuen Hubgerüst beispielsweise an den Hubarmen und am Querrohr Im gleichen Atemzug wurden auch die Ach sen beim TORION 1611 und 1611 P verstärkt Das Einsatzge wicht erhöht sich entsprechend auf 15 810 bzw 15 200 kg Der TORION 1285 bringt es auf 13 570 kg Einsatzgewicht 44 TRENDS 04 2022

Vorschau CLAAS Trends 4-2022 Seite 44
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.